Pixel

Du bist geplagt vom unendlichen Sammelsurium der Pflegeprodukte in Apotheken und Drogeriemärkten? Du hast schon so viele Produkte ausprobiert und ne’ Menge Geld reingesteckt, aber das richtige war immer noch nicht dabei? Die Suche ist noch lange nicht beendet?
Keine Panik- so ging es Gründerin Olivia Janus selbst einmal. Aber, Rettung naht: Beautyself ist eine All-in-One-Community und Plattform, auf der echte Menschen ihre persönliche Hautpflegeroutine miteinander teilen! Du kannst diverse Erfahrungsberichte einsehen, selbst #beautyselfist werden und schneller die passenden Hautpflegeprodukte für Dich finden (Stichwort: Community-Driven Brand). Hello, Beautyself!

 

Beautyself aus Bochum 

 

Wer seid ihr und wie sieht euer Geschäftsmodell aus?

Hautpflegeroutine mit Anderen teilen und voneinander lernen: Das ist das Prinzip von Beautyself. Zusammen mit meinem Mann Sebastian habe ich mit www.beautyself.de eine neue Anlaufstelle für Menschen geschaffen, die im Internet Rat und Hilfe zu Fragen der Hautpflege suchen. Die Plattform setzt auf Realität statt auf Retusche:

Die User-Community zeigt selbst Gesicht – mit Selfies und Erfahrungsberichten. Beautyself ist die erste Website, die Hautpflegeprodukte in ihrer realen Anwendung zeigt und zugleich die Informationen bündelt, die für die Suche nach dem passenden Produkt relevant sind.

Der Kauf selbst kann vom Onlineshop der Plattform aus gestartet werden. Hier wird Beautyself zum Vergleichsportal, welches automatisch die Produktangebote von mehr als 100 Online-Anbietern analysisert und das jeweils günstigste anzeigt. Kommt es zum Kauf, erhalten die Beautyself-Betreiber eine Provision.

 

Wer ist Eure Zielgruppe?

Unsere Haupt-Zielgruppe sind sogenannte „Skintelligent Consumer“, also Konsumenten, die Hautpflege nicht einfach kaufen, weil die Marken stark beworben werden, sondern die hinterfragen, sich informieren und lernen wollen. Und natürlich sprechen wir auch all diejenigen an, die sich in dem digitalen Beauty-Universum überfordert fühlen.

Was hat Euch dazu bewegt zu gründen?

Ich selbst litt jahrelang unter Akne nachdem ich die Pille abgesetzt haben. Bei der Suche nach den passenden Produkten ist mir ein großes Problem aufgefallen: Ich hatte gefühlt 100 Tabs offen. Darunter veraltete Foren, verschiedene Onlineshops, Facebook-Gruppen zu dem Thema (bei denen ich zunächst den Beitritt anfordern musste) und Preisvergleich-Portale. Ich habe quasi das komplette Internet und unzählige Rezensionen (von denen ich mir bis zum Schluss nicht sicher war, ob sie echt sind) durchforstet, um die richtige Hautpflege für mich zu finden. Dieser Prozess war einfach nur mühsam und stressig, weil es in diesem überfluteten Markt keine Übersicht und Transparenz gibt. Ich habe viel Geld verschwendet für Produkte, die vielversprechendes Marketing mit bekannten Testimonials betrieben haben.

Danach erfolgte bei mir der Entschluss, eine Plattform zu gründen, die authentische Informationen bereitstellt, persönliche Erfahrungen zeigt, Geschichten erzählt und einen Preisvergleich für so viele Hautpflegeprodukte wie nur irgendwie möglich anbietet. Quasi: Von einem Verbraucher für einen Verbraucher!

 

Welche Herausforderungen musstet ihr bewältigen?

Bisher haben wir kein Inhouse-Development und sind daher auf externe Dienstleister angewiesen. Das war nicht immer einfach. Vor allem, weil ich jemand bin, der gerne alles selbst in die Hand nimmt.

Wie habt ihr euer Projekt finanziert?

Beautyself wird bisher mit Eigenkapital finanziert. Das allein ist schon eine große Herausforderung, denn wir sind an ein begrenztes Budget, einen engen Zeitplan und knappe Ressourcen gebunden. Nachdem wir unseren MVP Anfang 2019 gelauncht haben, ging es dann um die technische Weiterentwicklung der Website.

 

Was sind eure nächsten Ziele?

Wir möchten, dass Beautyself in ein paar Jahren die europäische Nummer 1 Go-to Plattform für alle Hautpflegekonsumenten sein wird. Insbesondere für Nutzer, die offen, intentionsgetrieben und nachdenklich in Bezug auf ihre Hautpflege sind. Menschen nutzen Beautyself, um Neues zu entdecken, sich inspirieren zu lassen, Antworten zu finden und mit Gleichgesinnten über die Bedürfnisse ihrer Haut zu kommunizieren.

Wenn sie Beautyself nutzen, fühlen sie sich sicherer und aufgeklärter – Beautyself vermittelt den Kunden ein Gefühl von Authentizität und Realität. Durch die Kombination des Zugangs zu Informationen über das Verhalten und die Wünsche der Verbraucher mit intelligenter Technologie, verleitet Beautyself die Verbraucher zum richtigen Kauf und baut eine langfristige Beziehung zu ihnen auf.

Letztendlich schafft Beautyself ein Einkaufserlebnis, das frisch, relevant und intelligent für die Verbraucher ist.

 

Eine Ode an alle Gründer & Gründungsinteressierten da draußen (eure Tipps):

  • Lass dich nicht entmutigen von Menschen, die an deiner Idee zweifeln.
  • Leidenschaft ist das Wichtigste, was du mitbringen musst. Denn die Leidenschaft hilft dir, große Herausforderungen und harte Arbeitsnächte durchzustehen.
  • Versuch nicht alles selber zu machen und bitte um Rat.

_________________________________________________________

Vielen Dank an die Start-ups, die sich bei unserem #HUBadventskalender beteiligen und ihre Bereitschaft, über ihre Gründerstory zu sprechen. Wir hoffen, dass ihr hiermit ein paar neue Start-ups kennenlernen konntet.

Vergesst nicht auf Facebook, Instagram, Twitter oder LinkedIn vorbeizuschauen, um an der Verlosung teilzunehmen und künftig keine Aktionen im Rahmen unseres #HUBadventskalenders zu verpassen.

Euer #teamruhr

 

Bleib' auf dem Laufenden!

Noch mehr Start-up Trends, Events & News gibt es in unserem monatlichen What’s HUB Newsletter. Das Lifestyle-Format für alle die Start-up können.

Vielen Dank!