Pixel

Mehr Qualität, Effizienz und Effektivität in unserem Gesundheitssystem!

 

Die Form der elektronischen Datenverarbeitung soll dafür genutzt werden, Behandlungs- und Betreuungsprozesse von Patientinnen und Patienten zu unterstützen. Ob elektronische Patientenakte, ein digital ausgestelltes Rezept oder eine Fitness-App, die dir Rückmeldung über Herzfrequenz oder BMI gibt, der Einsatz digitaler Technologien im Gesundheitswesen ist Teil unseres Alltags geworden. In Echtzeit werden täglich Millionen von Daten analysiert und gespeichert, um uns jederzeit eine Rückmeldung über unser körperliches Empfinden zu geben. Das ist aber längst noch nicht alles. Die Digitalstrategie des Landes NRW beinhaltet auch den Aufbau einer Telematikinfrastruktur, um das Grundgerüst für die Kommunikation sensibler Gesundheitsdaten zu gewährleisten. Beispiele dafür sind: Ein elektronischer Medikationsplan oder eine elektronische Fall-und Patientenakte. Mehr zum Thema E-Health kannst du hier erfahren: https://ie-health.nrw

Die Relevanz des Themas E-Health ist deutlich geworden und rechtfertigt damit auch seine Anwesenheit während der #SUW2019. Nächste Woche geht es schon los!!!

Folgende Events solltest Du Dir nicht entgehen lassen, wenn Dich das Thema interessiert:

 

 

1. App (in) die GVK

Nutze die Gelegenheit und sei live mit dabei, wenn eine App programmiert wird. Bringe dich mit deinen Ideen mit ein, entscheide, was für dich wichtig ist und entwickelt gemeinsam Möglichkeiten, wie sich deine Ideen optimal integrieren lassen.

Ob Gestaltung oder UX-Design, auch Nicht-Entwickler werden auf ihre Kosten kommen.

[24.09.2019, 14-16 Uhr @ Bitmarck] – Anmeldung erforderlich, Kontakt: events@startupweek.ruhr

 

 

 

2. Insight Talk E-Health

Welche digitalen Gesundheitsanwendungen werden wirklich nachgefragt? Und welche Anforderungen müssen sie erfüllen? Antworten dazu und weitere Informationen gibt es von Heiner Vogelsang von der Techniker Krankenkasse in NRW. Es ist wichtig zu erkennen, welche Kooperation die zentralen Akteure des Gesundheitswesens eingehen können, um dem Markt “Gesetzliche Krankenversicherung” gerecht zu werden. In der Diskussion wird darauf eingegangen, welche Bedürfnisse die Krankenkassen haben und wie eine produktive Zusammenarbeit mit E-Health Unternehmen gefördert werden kann.

[26.09.2019, 14-16 Uhr @ rent24] – Anmeldung erforderlich, Kontakt: events@startupweek.ruhr

 

 

 

3. Medical Apps und Medical Software

Die Digitalisierung im Gesundheitsbereich schreitet voran. Wenn Ihr euch in diesem Gebiet tummelt, dann fragt Ihr euch hoffentlich, ob eure Software ein Medizinprodukt ist. Denn für Medizinprodukte gelten gesetzliche Auflagen, um diese überhaupt Verkaufen zu dürfen. Das Stichwort in der EU dazu lautet CE-Kennzeichnung.

Um euch die Angst vor der Auseinandersetzung mit dem Thema zu nehmen, diskutiert Michael Engler von der Benkana Interfaces mit euch an Anhand von konkreten Beispielen, ob Apps bzw. Software Medizinprodukte sind oder nicht. Dafür sind natürlich auch euere App- oder Software-Ideen herzlich willkommen.

[27.09.2019, 10-12 Uhr @ ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH] – Anmeldung erforderlich unter: https://www.eventbrite.de/e/medical-apps-und-medical-software-tickets-70110250647

 

Du interessierst dich für mehr Angebote? Jetzt auf unserem Eventkalender nach weiteren Events suchen: www.startupweek.ruhr/eventkalender

 

 

Bleib' auf dem Laufenden!

Noch mehr Start-up Trends, Events & News gibt es in unserem monatlichen What’s HUB Newsletter. Das Lifestyle-Format für alle die Start-up können.

Vielen Dank!