Pixel

Passend zu dem tollen Carepaket von Hej Organic gibt es die Gründerstory des gleichnamigen Teams auf unserem Blog. Im Interview mit Laura Rath, der Gründerin von Hej Organic, erfährst Du, wofür das Team steht und welche Ziele sie noch erreichen wollen. Wir wünsche Dir viel Erfolg bei der Verlosung der Lovely Care Box, die uns vom Dortmunder Start-up zur Verfügung gestellt wurde. 100% vegan, natürlich und fair- Was will man mehr?

 

Hej Organic aus Dortmund 

 

Wer seid ihr und wie sieht euer Geschäftsmodell aus?

Wir haben vor drei Jahren die erste Lovebrand der Naturkosmetik gegründet. Wir wollten dem Thema Naturkosmetik einen neuen Anstrich verleihen und haben Branding & Design auf eine Stufe mit hochwertigen Naturkosmetikprodukten gestellt. Unsere Vision war und ist es, den Wandel der Welt zu beschleunigen sich nachhaltiger zu pflegen. Das ist es, was uns als Team antreibt. Zudem spiegelt es sich in unserer Vertriebs- und Preisstruktur wider. Unsere Produkte gibt es mittlerweile bei Händlern wie bspw. dm, Alnatura, coop Schweiz, Budni, Edeka, Zalando & Flaconi sowie BIPA in Österreich. Wir wollen für jeden erreichbar sein.

Unser Team besteht aus Kreativen, Strategen, Designern, Marketing- und Kommunikationsexperten, Qualitätsmanagern, Ingenieuren, Produktliebhabern, Allroundern und Spezialisten, Chaoten sowie Perfektionisten. Es sind die unterschiedlichsten Charaktere vertreten und das macht es besonders spannend und aus meiner Sicht erfolgreich. Wir sind dynamisch, offen gegenüber Herausforderungen und Veränderungen und keiner ist sich zu schade, richtig mit anzupacken. Das finde ich wichtig.

 

Wer ist Eure Zielgruppe?

Wir richten uns an alle, die sich bewusster pflegen wollen und denen Themen wie Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung ebenso wichtig sind, wie natürlich wirksame Inhaltsstoffe und cooles Design. In unserer Kommunikation richten wir uns vor allem an Frauen und Männer im Alter zwischen 20-35. Unsere Produkte sind aber auch für reifere Haut geeignet.

 

Was hat Euch dazu bewegt zu gründen?

Wir haben vor über vier Jahren das Potential des Naturkosmetik-Marktes erkannt und damals angefangen mit Freunden die Marke und die Verpackung zu designen. Das Ergebnis nach vielen Freitagabend-Meetings hat uns so überzeugt, dass es für uns nur den Weg gab, ein Unternehmen dafür zu gründen. Zudem hatten wir von Beginn an ein tolles Netzwerk an Leuten, das es uns möglich gemacht hat, schnell in die Umsetzung zu gehen. Unser zweiter Geschäftsführer Norbert hatte bspw. bereits sehr gute Beziehungen zu Produktentwicklern, Verpackungsherstellern und Logistikern.

 

Welche Herausforderungen musstet ihr bewältigen?

Es gibt immer wieder neue Herausforderungen. Bei uns ist zum Beispiel das Thema Vorfinanzierung eines, das immer wieder kommt. Wir müssen immer große Mengen an Verpackungen auf einmal einkaufen, da die Produzenten keine kleinen Stückzahlen produzieren. Dadurch haben wir immer hohe Ausgaben, bevor überhaupt Umsätze aus den Produkten generiert werden. Eine weitere Herausforderung sind die unterschiedlichen Anforderungen der Händler, vor allem bezüglich des Bestellwesens und Anlieferungen. Hier gilt es, mit den passenden Partnern zusammen zu arbeiten, um ein sauberes Liefermanagement zu gewährleisten. Eine weitere Challenge, die momentan ansteht, liegt darin, den eigenen Onlineshop und Handel miteinander zu vereinen und beides erfolgreich zu machen.

 

Wie habt ihr euer Projekt finanziert?

Wir sind zu 100% gebootstrapped und haben alles mit eigenen Mitteln finanziert. Mittlerweile haben wir zudem Kredite von Banken und eine Eigenkapitalspritze der NRW  Bank in Anspruch genommen.

 

Was sind eure nächsten Ziele?

Unser übergeordnetes Ziel ist es, Category Champions in der Naturkosmetik zu entwickeln. Mit HEJ ORGANIC haben wir das im Bereich Lifesytle geschafft, LivVegan – unsere zweite Marke – etabliert sich aktuell im Familiensegment. Wir haben noch drei weitere Kategorien für uns identifiziert, die spannend sind und die wir in den nächsten fünf Jahren angehen wollen. Konkrete Ziele für 2020 lauten :

  • den Ausbau weiterer Produktlinien für HEJ ORGANIC sowie
  • die Gewinnung weiterer großer Partner in Europa für unsere beiden Marken HEJ ORGANIC und LivVegan.

Eine Ode an alle Gründer & Gründungsinteressierten da draußen: Ich könnte jetzt sehr pathetisch werden und sagen „Unternehmertum ist wie Achterbahn fahren“, denn das ist es. Aber stattdessen bin ich lieber pragmatisch unterwegs ;). Achtet von vorneherein auf eure Finanzen und macht eine möglichst genaue Liquiditätsplanung, sucht die besten Leute für euer Team, lernt Verantwortung zu verteilen (fällt mir bis heute schwer), seid offen für Veränderungen (auch wenn diese zu Beginn schmerzhaft sind). Gründet nicht nur, um euer Unternehmen in ein paar Jahren zu verkaufen und dem nächsten Thema hinterher zu laufen. Gründet, weil ihr etwas verändern wollt und Spaß am Unternehmertum habt.

____________________________________________________

Vielen Dank an die Start-ups, die sich bei unserem #HUBadventskalender beteiligen und ihre Bereitschaft, über ihre Gründerstory zu sprechen. Wir hoffen, dass ich hiermit ein paar neue Start-ups kennenlernen konntet.

Vergesst nicht auf Facebook, Instagram, Twitter oder LinkedIn vorbeizuschauen, um an der Verlosung teilzunehmen und künftig keine Aktionen im Rahmen unseres #HUBadventskalenders zu verpassen.

Euer #teamruhr

Bleib' auf dem Laufenden!

Noch mehr Start-up Trends, Events & News gibt es in unserem monatlichen What’s HUB Newsletter. Das Lifestyle-Format für alle die Start-up können.

Vielen Dank!