Pixel

Social Media ist ein Fulltime-Job und kann schnell unübersichtlich werden, sobald Du mehrere Kanäle bespielst. Gerade für Start-ups, die nicht ausreichend Zeit, Geld und personelle Kapazitäten besitzen kann effizientes Marketing zu einer großen Hürde werden. Welche Tools Dir das Leben erleichtern und Dir Arbeit abnehmen stellen wir Dir in diesem #HUBinsider vor. Vor ein paar Wochen haben wir bereits einen #HUBinsider veröffentlicht, der Digitale Tools für die Arbeit im Home-Office empfiehlt. Klick hier, wenn Du wissen möchtest, welche Tools wir Dir empfehlen. Und nun zu unseren Must-Haves:

1. Adobe Lightroom

Gute Fotos sind insb. für Instagram, aber auch für Deine generelle Social Media Präsenz absolut wichtig! Mit einer guten Kamera kann man schon viel erreichen, den professionellen Schliff erzielt man dann aber über verschiedenen Parameter (Farbtemperatur, Helligkeit, Kontraste), die Du bei Adobe Lightroom einstellen kannst. Am Einfachsten ist es, wenn Du in der App ein Preset integrierst, die eine noch schnellere Bearbeitung Deiner Fotos ermöglicht. Presets kann man kostengünstig erwerben oder auf kostenfreie Versionen von bekannten Bloggern zurückgreifen. Hier findest Du z.B. eine Auswahl an kostenlosen Presets. Klick hier, um mehr über Adobe Lightroom zu erfahren.

2. Canva

Nicht nur gute Fotos, sondern auch informierende Grafiken sind nicht mehr wegzudenken! Beauftragt man eine Grafik-Agentur kann das jedoch sehr teuer werden. Für alle Nicht-Grafikdesigner da draußen bietet Canva eine gute Lösung. Schon in der kostenlosen Version sind viele Templates in den verschiedensten Formaten (Insta-Feed, Insta-Story, Facebook-Beitrag & Co.) enthalten, die Du für deine Profile nutzen kannst. Einziges Manko: Bisher ist die App nur für iOS erhältlich. Lade Dir Canva im Playstore herunter.

3. InShot

Mit InShot kannst Du nicht nur Fotos, sondern vor allem Videos bearbeiten. Mit dem Handy aufgenommen lassen sich deine Videobeiträge aufmöbeln, indem Du sie für ein bestimmtes Format zuschneidest, dem Video Texte hinzufügst oder das Tempo erhöhst/senkst. In der Gratis-Version taucht das InShot-Logo unten rechts in deinem bearbeiteten Video auf. Um es zu entfernen müsstest Du die App upgraden und diePro-Version erwerben. An sich aber eine schöne App, die einfach zu handhaben ist. Mehr zu InShot erfährst Du hier.

4. IFTTT

Mit IFTTT (If This Than That) lassen sich Deine Social Media Posts automatisieren. Automatisieren? Yes! Du kannst mit Hilfe von sog. „Recipes“ Befehle anlegen, die 2 Web-Dienste miteinander verknüpfen. Ein Beispiel: Du möchtest Deine Instagram-Postings gleichzeitig auf Twitter positionieren. Dafür gibt’s einen Befehl.

Um dies zu nutzen musst Du IFTTT Zugriff auf deinen Twitter Kanal gewähren, damit dieser Befehl ausgeführt werden kann. Damit lässt sich viel Zeit sparen und wiederkehrende Handlungen auf einen Klick reduzieren. Erfahre hier mehr über die Plattform.

5. Later

Later bietet Dir die Möglichkeit Deine Social-Media Posts zu planen und im Blick zu behalten. In der Gratis-Version kannst Du nur deinen Instagram-Account verwalten, aber das ist ja auch schon etwas. Nach der Registrierung und der Verknüpfung mit Deinem Account kannst Du den Kalender mit 30 Beiträgen pro Monat befüllen. Das Schöne: Du kannst Deine Beitragsbilder einfach per Drag & Drop in den Instagram-Grid ziehen und Dir eine Vorschau deiner nächsten Postings anzeigen lassen. Für Instagram auf jeden Fall zu empfehlen! Klick hier, um mehr zu erfahren.

6. Trello

Trello wird nicht genutzt, um deine Social-Media-Profile zu pimpen, es setzt aber an einer anderen wichtigen Stelle an: Der Organisation. Das Trello-Board basiert auf der Kanban-Methode und eignet sich hervorragend, um Aufgaben im Team oder für sich selbst zu verwalten. Mit Trello sorgst Du dafür, stets den Überblick zu behalten. Durch die Vergabe von Fälligkeitsdaten werden Deine To-Do’s automatisch sortiert und nach Datum priorisiert. Einen Überblick zu Trello bekommst Du hier.

__________________________________________________________________________________________

Du kennst weitere Tools, die die Arbeit im Team oder die Erstellung von Social-Media Posts erleichtern? Teile uns diese gerne in einem Kommentar mit!

In diesem #HUBinsider haben wir vor einiger Zeit einen Anbieter-Vergleich von Social-Media Tools durchgeführt.

Bleib' auf dem Laufenden!

Noch mehr Start-up Trends, Events & News gibt es in unserem monatlichen What’s HUB Newsletter. Das Lifestyle-Format für alle die Start-up können.

Vielen Dank!